Letztes Feedback

Meta





 

Mein erster Blog

Was ich denke, warum mein Gehirn beschlossen hat einen Blog zu schreiben.

Ich lese gerne Blogs. Am liebsten lese ich Bucketlists, Artikel zu "10 Dinge, die dein Leben verändern" und Ähnliches. Davon gibt es mehr als genug. Warum also sollte ich auch noch anfangen zu schreiben? Ich glaube dafür gibt es sechs Gründe.

1.Mein Gehirn wurde ausgetrickst. Es heißt man braucht eine bestimmte Anzahl an Konfrontationen mit einem Thema bis man einen Gedanken in die Tat umsetzt. Anscheinend habe ich in letzter Zeit zu oft gelesen: "Schreiben Sie doch einen Blog!". Genau das steht nämlich in vielen, vielen Blogs und in vielen, vielen "Glücksratgebern", die ich genauso gerne lese. Und weil ich auch ein Dankbarkeitstagebuch führe und Yoga mache und Blumen an fremde Menschen verschicke, um dann noch mehr Glücksratgeber zu lesen, wollte ich auch diesen Rat nicht auslassen. Vielleicht ist das Leben zu kurz um keinen Blog zu schreiben .

2. Meine Mama hat recht. "Ordnung im Raum. Chaos im Kopf." ... und andersrum. Bei mir ist es immer sehr ordentlich. Vielleicht hilft ein Blog ein bisschen Unordnung in mein Zimmer zu bringen.

3. Ich habe vor zehn Jahren noch Romane geschrieben. Die nie jemand gelesen hat. Und die schrecklich schlecht sind. So schlecht, dass nicht einmal ich sie jemals nochmals lesen möchte. Und seit zwei Jahren nehme ich mir vor nochmal so einen richtig schlechten Roman aufs Papier zu bringen. .... Stattdessen schreibe vielleicht lieber einen Blog.

4. Ich bin ein Psycho. Psychologe. Und ich lese ständig so unglaublich interessante Dinge, die ich gerne teilen würde. Ich hoffe, dass ich diesen frommen Vorsatz auch verwirklichen werde.

5. Ich mag Listen. Ich schreibe gerne alles in Blogform auf. Ich habe eine Zu-erledigen Liste, eine Möchte-ich-bald-machen Liste, eine Leute-deren-Geburtstage-ich-wirklich-endlich-wissen-sollte Liste, und jetzt habe ich eine Warum-ich-diesen-Blog-schreibe Liste. Und da mich das Schreiben von Listen glücklich macht, könnte "1." für mich tatsächlich stimmen.

6. Ich bin komisch. Ich war geschockt zu erfahren, dass ich mittlerweile in die Kategorie 25-35 gehöre, nachdem ich bei einer Umfrage zu einem Kinotrailer teilgenommen habe. ....Worauf ich nach "Dingen, die man bis 25 getan haben sollte" gegoogelt habe. Worauf ich froh war, dass anscheinend nicht mehr von mir erwartet wird, dass ich jedes Wochenende weggehe (was ich eh nie gemacht habe) und ... worauf ich geschockt war, dass ich mich angeblich mit Dingen wie Aktien auskennen sollte. Das musste raus. Deshalb habe ich meine Gedanken, Gefühle und wilden Erkenntnisse aufgeschrieben. ...Auf Englisch. ...Weil ich mich auf Englisch besser ausdrücken kann als auf Deutsch. Und das ist sehr traurig. Deshalb möchte ich versuchen auf Deutsch ein paar Gedanken zu teilen.

 P.S. Ich habe eine Rechtschreibschwäche. Man hat mich testen lassen. 

 

 

14.2.16 20:14

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tuesmonsoleil (14.2.16 20:22)
Du bist total sympathisch! In deine ach so schlechten Romane (,die bestimmt überhaupt nicht so schlecht sind, wie du meinst) würde ich trotzdem unheimlich gerne ein mal reinlesen. Vielleicht postest du ja irgendwann mal einen kleinen Teil davon♡
Wünsch dir was


xlin (14.2.16 21:14)
I love it!


(15.2.16 19:24)
@Tuesmonsoleil: Haha :D Nein, die sind wirklich schlecht!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen